Hitlergruß in Berlin-Wilmersdorf

Nach dem WM-Spiel Deutschland gegen Ghana (1:0) am 23. Juni 2010 konnten wir um 21:45 22:35 Uhr beobachten, wie ein Träger eines Deutschlandstrikots in der Uhlandstraße (Höhe Uhlandstraße 104 / Ecke Berliner Straße) in Richtung Mittelstreifen, wo zwei seiner Bekannten standen, mindestens eine Minute lang einen Hitlergruß zeigte. Ohne einzuschreiten beobachteten dies etwa zehn bis 15 Menschen, die vor einem Dönerladen direkt daneben standen. Als wir den Mann auforderten, den Arm herunterzunehmen, reagierte er zunächst nicht. Erst bei der zweiten Aufforderung beendete er den Hitlergruß. Er folgte uns noch einige Meter, blieb dann aber stehen. Einer seiner Bekannten folgte uns noch etwa zwanzig Meter (also nicht weit) und rief uns noch ein „Linkes Pack!“ hinterher. Leider konnten wir den Fall nicht per Foto dokumentieren. Anzeige wurde nicht erstattet.

Vor dem Fußballspiel war ein Migrant afrikanischer Herkunft bereits zusammengeschlagen worden. Während Fußballweltmeisterschaften kam es wie auch 2006 zu einem Anstieg rechter Gewalt in Deutschland.

Text: Creative Commons by-nc-sa 3.0


0 Antworten auf „Hitlergruß in Berlin-Wilmersdorf“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sechs = zwölf