Archiv für September 2010

Al-Quds-Tag 2010

Am 4. September 2010 beteiligten sich auf dem Berliner Kurfürstendamm rund 500 Menschen an der Al-Quds-Tag-Demonstration. Diese findet jährlich statt und wurde 1979 durch den iranischen „Revolutionionsführer“ Ayatollah Chomeini ausgerufen, um das reaktionäre Weltbild des iranischen Mullahregimes in die Welt zu tragen. „Al Quds“ ist der arabische Name der Stadt Jerusalem. Auf der Demonstration sind alljährlich antisemitische, israelfeindliche und islamistische Sprechchöre zu hören wie „Kindermörder Israel“, „Terroristenstaat Israel“ oder „Intifada bis zum Sieg“. Redebeiträge sind mit antisemitischen, verschwörungstheoretischen Ressentiments angereichert und verweisen auf ein vermeintliches Machwerk der „Zionisten“. Außerdem werden holocaustrelativierende Transparente gezeigt, bspw. „Holocaust in Gaza“, und vermeintliche Thematisierungsverbote konstruiert, so zeigten Plakate „Israels Antisemitismuskeule durchbrechen. Gemeinsam gegen Meinungs- und Redeverbot“. Während der Demonstration werden abwechselnd zu antisemitischen Parolen auch muslimische Gebete gerufen wie „Allahu akbar“ (Gott ist groß).

Es fand auch eine Gegendemonstration statt, der No-Al-Quds-Tag.

Hier sind zwei Videos von der Al-Quds-Tag-Demo, die das alles dokumentieren:

All in all: der Al-Quds-Tag ist eklig!

Wer noch nicht genug hat, kann sich noch Eindrücke vom Al-Quds-Tag 2009 ansehen.

Text: Creative Commons by-nc-sa 3.0

Verschwörung und Angst

Auf der heutigen Freiheit-statt-Angst-Demonstration in Berlin war erneut alles von Verschwörungsfreaks aus der 9/11-Truth-, der New-World-Order- und der Infokrieg-Fraktion.

Diese hier liefen sehr weit vorne, teilweise in Höhe des Fronttransparents. Es ist mir unbegreiflich, wie eine Demo dies tolerieren kann. Aber vermutlich fand es einfach niemand schlimm:

Aber überall liefen Truther_innen rum und verbreiteten ihre Verschwörungstheorien.

Diese hier verteilten Gratiskopien der rassistischen und verschwörungstheoretischen Filme „Loose Change“ und „Puzzleteile“. Ich bekam auch welche geschenkt :-D

Außerdem verteilten sie überall weiße, blaue und rote Luftballons, auf denen die Forderung „Investigate 9 11″ zu lesen ist. Sie wurden auf der ganzen Demo verteilt und begeistert von Demonstrierenden jeder Couleur getragen:

Macht sich dies Transpi eigentlich über die Truther_innen lustig oder ist das einfach nur noch wirr? Ich bin mir da nicht sicher… „9/11 was an Reichstagsbrand“:

Auch die Infokrieger_innen waren am Start. Teilweise sind sie mt den Truther_innen deckungsgleich:

Nein zu einer angelblichen Neuen Welt-Ordnung:

Nachtrag (12. September 2010): Übrigens schafften es auch in diesem Jahr zahlreiche Bündnisgruppen nicht, am Holocaustmahnmal die Musik abzustellen, z.B. die Piratenpartei (thx@MB). Ver.di gelang sogar der Coup, „Denkmal“ (Liedtext) der Band „Wir sind Helden“ zu spielen (thx@KL).

Foto & Text: Creative Commons by-nc-sa 3.0