Feminismus zum Gucken und Zocken

Die Jusos Salzburg von der Sozialistischen Jugend Österreichs haben eine Feminimuskampagne gestartet: Bad girl: this is what a feminist looks like. Dazu gibt es auch ein Video darüber, wie Feminist_innen aussehen. Damit wollen sie junge Menschen überzeugen, dass Feminist_innen eben nicht wie Alice Schwarzer (oder das österreichische Äquivalent) sind.

Wie mensch im Missy Magazine erfährt, wird das Jump‘n'Run-Spiel The Great Gianna Sisters, dass Super Mario ähnelt, neu aufgelegt. Wer also keinen Bock auf Macho-Mario hat, sei die Vorfreude gegönnt:

Ich probier das gleich mal aus. Den Download gibt’s auf www.gianas-return.de.

Text: Creative Commons by-nc-sa 3.0, Videos: s. dort.


2 Antworten auf „Feminismus zum Gucken und Zocken“


  1. 1 gnurpsnewoel 12. Februar 2010 um 22:59 Uhr

    Das ist sogar viel besser als Super Mario! Giana’s cool!

  1. 1 Maedchenmannschaft » Blog Archive » Kurz und knapp zum Wochenanfang Pingback am 22. Februar 2010 um 10:02 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = acht