Freiheit-statt-Angst-Demo 2009 – 3 Eindrücke

1. Zunächst einmnal fand ich es sehr erfreulich, dass über 20.000 Menschen in diesem Jahr teilgenommen haben, auch wenn das Vorbereitungsbündnis die Vorbereitungsbündnisse sich teilweise unnötig und vereinnahmend angekeift haben.

2. Pervers finde ich, dass die Berliner Prügelgarde 22. Hundertschaft der Berliner Polizei mal wieder friedliche Menschen brutal misshandelte, wie dies Youtube-Video eindrucksvoll beweist:

Update (13. September 2009): Die taz berichtet jetzt auch darüber.

Update (13. September 2009): Sogar zu SpiegelOnline ist das gelangt. Warum müssen eigentlich Digitals dabei sein, warum ist das nicht bei jeder Antifademo so?

3. Und nicht verwunderlich finde ich, dass wieder so viele Weltverschwörungsspinner_innen unterwegs waren, zum Beispiel hier:

freckle bestätigt meinen Eindruck auf Indymedia:

Ganz hinten liefen Infowar- Verschwörungstheoretiker und erzählten wirre Dinge, was sie gerne Obama fragen würden. Dafür waren diesmal die Christen nicht so stark vertreten, die in RFID-Tags einen Schritt zur Apokalypse sehen…

Insgesamt haben circa 250 Infokrieger_innen und 9/11-Truther_innen auf der Demo rumgesponnen (abgesehen von den ganzen anderen Spinner_innen mit und ohne Fahnen).

Text & Bilder: Creative Commons by-sa 3.0 (de)


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = eins